Autorenvorstellung Jo Berger

Heute stelle Ich Euch Jo Berger etwas genauer vor. Sie war bereit mir ein paar Fragen zu beantworten 🙂

Ich habe Jo Berger schon zweimal auf der Messe persönlich kennenlernen dürfen und stellte fest, dass sie wirklich so ist, wie ich den Eindruck bei Facebook von ihr hatte. Mir begegnete sie als sehr sympathische, herzliche Frau, die auch gerne mal einen spaß macht, aber trotzdem Bodenständig auf mich wirkte. Mit dieser Art kam ich gut zurecht.

Aber nicht nur der Mensch Jo Berger ist es wert ihn kennenzulernen, sondern auch ihre Bücher. Diese sind sehr oft fürs Herz mit einer Prise Humor, was ich zwischen all den Adult, Erotik und Spannungsromanen immer sehr genieße.

Aber kommen wir endlich zum Interview, damit Ihr Euch ein Bild machen könnt. Das Interview ist direkt auf den Punkt gebracht, das ist ein weiterer Punkt, den ich an Jo Berger sehr schätze.

 

Interview Jo Berger

 

img_1608

 

 

Bist Du Kaffee oder Teetrinker?
Eindeutig Kaffee! Hin und wieder darf es auch ein Tee sein. Dann am liebsten Pfefferminztee oder Chai-Latte. Oder schwarzer Tee mit Zitrone und Rum.

Kann ich verstehen, denn so ähnlich ists bei mir auch. Ich liebe Kaffe, habe aber auch nichts gegen Orientalischen Tee, grünen Tee oder besonderen Früchtetee

 

Bist Du Hunde oder Katzenliebhaber?

img_1606

Jo Berger liebt Kaffee

Beides. Wir haben zwar einen Hund, aber wenn mein Mann keine Allergie gegen Katzenhaare hätte, dann wären bei uns zusätzlich noch mindestens eine Katze.

Schöne Vorstellung. Ich liebe Tiere generell, bin aber wohl eher der Hundehalter, allerdings fehlt mir dazu leider die Zeit.

 

Welches Genre liest Du selbst gerne?
Ich lese gerne weit weg von meinem Genre. Gerne gute Thriller, am liebsten Wissenschaftsthriller, aber auch Fantasy lese ich hin und wieder sehr gerne. Mein Favorit in Fantasy: »Stein, Flöte und das ist noch nicht alles« von Hans Bemann.

Das klingt interessant. Dieses Fantasybuch sehe ich mir mal genauer an. Thriller mag ich wohl genauso, wie Liebesgeschichten aller Art, aber auch Fantasy lese ich zwischendurch wieder sehr gerne.

 

Was stört Dich selbst in Büchern, die Du liest, oder was magst Du sehr gerne?

Schwierige Frage. Seit ich selbst schreibe, lese ich leider anders, nicht mehr so frei. Und ich bin froh, wenn es ein Buch schafft, mich so in seinen Bann zu ziehen, dass ich mich völlig in die Geschichte fallen lassen kann.

img_1862

Buchmesse Frankfurt 2016

Das stimmt, es ist nicht so einfach zu bestimmen, was einen generell stört. So richtig schaffe Ichs auch nicht, außer wenn Beschreibungen von Orten oder Gegenständen ausartet. Ansonsten liebe ich Bücher, die mich fesseln können, egal in welchem Genre.

 

 

Was gefällt Dir besonders am Schreiben?
Dass ich den Bildern in meinem Kopf Leben einhauchen kann. Ein tolles Gefühl.

Das glaube ich gern und das gelingt Dir wirklich gut. Ich habe da null Talent, deshalb überlasse ich lieber Euch das Schreiben und genieße Eure Geschichten

 

Was oder wo ist Dein idealer Arbeitsplatz?

img_1605

Arbeitsplatz von Jo Berger

Am liebsten schreibe ich im Sommer auf meiner Terrasse.

Perfekt XD, ich auch oder auf dem Balkon

 

Was darf bei Dir beim Schreiben nicht fehlen (abgesehen von Stift,Papier, Laptop)?
Kaffee. Dann noch Kaffee und … noch mehr Kaffee. Und Ruhe. Gerne auch die passende Musik zur Szene, die ich gerade schreibe.

Ich sehe, wir verstehen uns ;). Ohne Kaffee und Musik klappen meine Beiträge auch nicht

 

Hast Du einen Tipp für angehende Autoren?
img_1607Aber klar. Zunächst einmal diesen:

»Wenn Sie im Leben etwas anderes tun können
als zu schreiben,
dann rate ich Ihnen: Tun Sie das.«
(Georges Simenon)

Dann empfehle ich, diese Seite in die Favoriten zu legen: http://www.selfpublisherbibel.de

Sollte dann immer noch der Wunsch bestehen, Romane schreiben zu wollen, dann empfehle ich: Schreiben. Den eigenen Stil finden und Schreiben, bis die Finger wund werden und das Wort »Ende« auf dem Bildschirm prangt. 
Ach ja, und Kontakte knüpfen. Zu Lesern, Blogger und anderen Autoren.

Das sind sehr gute Tipps. Denn ich denke, man sollte es sich sehr gut überlegen ob man einen sicher bezahlten Job haben möchte, oder Autor wird. Für mich wäre das definitiv nichts. Ich brauche etwas Sicherheit in meinem Leben. Spontan bin ich eher bei anderen Dingen.

 

 

Gibt es einen Autor, mit dem Du gern mal zusammenarbeiten würdest?img_0066
Mit Andreas Eschbach, Martin Langner und Susan Mallory. Das stelle ich mir sehr in inspirierend vor.

Das klingt für mich interessant 🙂

 

In Deinen Geschichten gibt es immer eine Portion Humor, kannst Du Dir auch vorstellen ein ganz anderes Genre zu schreiben?
In meiner Schublade ruht seit drei Jahren ein Thriller-Exposé. Diesen Roman würde ich gerne fertigschreiben, irgendwann. Aber nicht als Jo Berger.

Wow, da bin ich neugierig drauf. Ich mag Thriller genauso wie Liebesgeschichten, obwohl ich Thriller schon als Teenager gelesen habe, Liebesgeschichten damals noch nicht.

 

Hast Du einen Lieblingsfilm?
img_0754Seit meiner Kindheit liebe ich den Film »Ben Hur«. Vielleicht, weil dies mein allererstes richtiges Buch war, das ich gelesen hatte. Und ich mag den Film »Always« mit Audrey Hepburn und Holly Hunter sehr gerne.

Sind beides tolle Filme. Mit Audrey Hepburn bin ich groß geworden, wenn die ganze Familie vorm TV saß. Viel Auswahl gab bei 3 Programmen auch nicht. Trotzdem sind ihre Filme auch heute noch Highlights für mich.

 

 

Welche Jahreszeit ist Dir die liebste?
Der Sommer. Wenig Kleidung, Meer, Cocktails unter Palmen. Okay, oder auf meiner Terrasse ohne Pool. Stundenlang draußen sitzen können und mit Freunden quatschen. 
Den Frühling mag ich ebenfalls, dann, wenn die Natur erwacht, die Vögel beginnen, früh morgens zu singen und die Luft wärmer wird.
Der Herbst hat auch seine schönen, bunten Seiten. Ich mag die Farbe des Herbstlaubes. Aber ich mag es nicht, die dicken Jacken aus dem Schrank zu zerren. Und der Winter? Ja, wenn Schnee liegt und die Sonne scheint, ist das wunderbar. Eine Woche wäre das okay. Dann hätte ich gerne wieder Frühling.

XD jetzt musste ich echt lachen, denn die Antwort hätte von mir sein können. Mir reicht der Schnee schon wieder, obwohl es dieses Jahr bisher echt ging. Wir haben allerdings keinen guten Schneedienst. Aber den Sommer mag ich, von mir aus das ganze Jahr. Aber irgendwie hat jede Jahreszeit was schönes, nur der Sommer überwiegt da.

 

Was bedeutet für Dich die Weihnachtszeit ?
Die Weihnachtszeit hat für mich etwas Ruhiges, Besinnliches. Die Natur beginnt, in den 51bZDXJ6HnL._AC_US218_Winterschlaf zu fallen, knisterndes Kaminfeuer, der Duft von Zimt, Nelken und Orangen. Heißer Kakao mit Sahne, Kuschelsocken, auf dem Sofa einmummeln in meine Lieblingsdecke und lesen oder Weihnachtsfilme sehen. Hach, wunderbar.

Das stimmt. Ich mag die Weihnachtszeit auch gerne. Kamin, Couch, ein Buch oder einen schönen Film ist wirklich traumhaft. 

 

Was wünschst Du Dir von Deinen Lesern?
Zunächst einmal, dass ihnen meine Romane gefallen. Schön wäre es auch, wenn jeder Leser seine Meinung zum Buch – egal, ob es ihm gefallen hat oder nicht – kundtut, am besten bei Amazon, da dort meine ebooks exklusiv sind.

Das wäre schön. Ich glaube nicht jeder, weiß wie wichtig diese Rezensionen auch für Euch Autoren sind, Ich hoffe das ändert sich mit der Zeit etwas.

 

Ich hoffe ich konnte Euch etwas neugierig auf Jo Berger und ihre Bücher machen. Jedes bereits von mir gelesene Buch, war auf seine Art besonders. Besucht  Jo Berger bei Amazon   oder auf Facebook

2 Replies to “Autorenvorstellung Jo Berger”

Kommentar verfassen