Lesemeinung: Jodie Ellen Malpas; Mit allem, was ich habe

img_0069

Rezensionsexemplar

Buch bei Amazon

Buch bei HarperCollins

Meine Bewertung: 4,0/5,0

 

Klappentext

 

Roter Teppich, Champagner und wilde Partys! Jeder hält Camille Logan für ein verwöhntes It-Girl, das von Daddys Vermögen lebt. Dabei wünscht sich Camille nichts mehr, als aus dem goldenen Käfig auszubrechen. Umso entsetzter ist sie, dass ihr Vater einen Bodyguard für sie engagiert hat, der Tag und Nacht nicht von ihrer Seite weicht. Beim ersten Blick in die dunklen Augen ihres neuen Beschützers Jake Sharp ist ihr klar: Eigentlich braucht sie Schutz vor ihrer Begierde nach diesem Mann.

Quelle: Amazon

 

Meine Meinung

 

Als erstes bedanke ich mich bei dem HarperCollins Verlag und der Autorin für dieses Rezensionsexemplar.

Ich habe mich wirklich auf dieses Buch gefreut und habe mir durch den Klappentext einige tolle Lesestunden versprochen. Gleich zu Anfang hatte ich das Gefühl, dass mir dieses Buch gefallen wird, denn es zeigte sich recht deutlich, dass es hier nicht nur um eine Liebesgeschichte mit Erotik handelt, sondern auch um Spannung. Da ich beides sehr gerne mag, war ich sehr gespannt, ob das Buch bis zum Ende meine Erwartungen erfüllt.

Ich war sehr schnell in der Geschichte drin und konnte mir alles sehr gut vorstellen, auch die Protagonisten und ihre Emotionen waren sehr schön beschrieben, wodurch es nicht schwer war, beide zu mögen. Da die Geschichte im Perspektivenwechsel geschrieben war, erfuhr ich auch eine Menge Gedanken der Protagonisten.

Die Geschichte bot auch etwas Spannung, leider verlor sie in der Mitte etwas davon und hatte ein paar Längen, was aber nicht heißt, dass sie langweilig wurde, denn es ist nun mal in erster Linie eine Liebesgeschichte. Trotzdem hätte mir etwas mehr Spannung gut gefallen.

Auch die Protagonisten selbst veränderten sich im Laufe der Geschichte, was nicht immer zum Vorteil war. Denn Jake wird ,je mehr er sich auf Camille einläßt, immer weicher, was nicht unbedingt zu seiner Rolle als Ex Veteran und aktiver Bodyguard passt. Dass er etwas weicher wird, ist zwar für so eine Geschichte klar, aber mir war es etwas zu viel davon. Ansonsten war er mir sehr sympathisch , vor allem, da er auch seine inneren Kämpfe hatte. Aber auch Camille mochte ich gerne. Sie ist nicht das verwöhnte Mädchen, dass vom Geld des Vaters lebt. Eher im Gegenteil, sie versucht sich selbst etwas aufzubauen, dies machte sie für mich sehr sympathisch.

Der Stil der Autorin gefiel mir sehr gut, denn das Buch ließ sich recht flott lesen, was nicht zuletzt an ihrem flüssigen Schreibstil lag. Auch baute sie genügend Emotionen ein um mich recht schnell in die Geschichte zu ziehen. Was mir sehr gut gefiel, dass die Autorin die Erotik nicht gleich zu Anfang einbaut, da beide Protagonisten sich sehr langsam annähern.

 

Fazit

 

Im Grunde gefiel mir die Geschichte recht gut und ich habe das Lesen genossen, allerdings hatte sie mir teils zu wenig Spannung und ein paar Längen. Langweilig war sie aber keines Wegs, denn in erster Linie ist es nun mal eine Liebesgeschichte mit erotischen Stellen und etwas Drama. Auch Jake wurde mir mit der Zeit etwas zu weich. Trotzdem war es eine schöne Geschichte, die ich durchaus empfehlen kann.

 

Eckdaten

 

Autor: Jodi Ellen Malpas

Verlag: Mira Taschenbuch

Seiten: 464

Preis: 8,99€  (Taschenbuch 9,99€)

Format: ebook

Erschienen: 13. November 2017

 

 

Kommentar verfassen