Veröffentlicht in Autoren, Veranstaltungen

Autorenvorstellung Kathrin Lichters/Liv Keen

Hallo Ihr lieben,

heute habe ich Kathrin Lichters die auch bekannt als Liv Keen ist, zu Gast. Ich habe Kathrin schon persönlich kennenlernen dürfen und bin einer sehr herzlichen und gut gelaunten Frau begegnet, die mir sofort sympathisch war.

Aber nicht nur Kathrin selbst, sondern auch ihre Bücher haben mich begeistern können. Meine ersten Bücher von ihr waren die Bücher der Backstage Love Reihe.14708160_698642060289947_7726812214728256482_n

Ich habe Kathrin ein paar Fragen gestellt und sie hat mir ein paar interessante Antworten gegeben.

Interview 

Wie bist Du auf die Idee gekommen zu schreiben und hast Du es Dir so vorgestellt ?

Ich hatte nie geglaubt, dass ich ernsthaft Bücher schreiben und veröffentlichen würde, um damit meinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Das war eine großartige Wendung in meinem Leben, auf die ich nicht vorbereitet gewesen bin. Zu sagen, ich sei da irgendwie reingestolpert, klingt für viele unglaubwürdig, aber es ist tatschlich so. Als ich meinen ersten Roman auf Neobooks einstellte, war ich gespannt, ob irgendwen meine Geschichte interessiert. Ich dachte, wenn am Ende des Jahres 100 Menschen mein Buch gekauft hätten, wäre das ein Erfolg. Nun, noch am gleichen Tag verkaufte ich es wesentlich öfter und ich war sprachlos.

Ich glaube, man kann das selbst gar nicht richtig glauben. Aber ich persönlich, bin sehr froh über diese Wendung. Allein Backstage Love hat mein Leserherz höher schlagen lassen.

Woher nimmst Du Deine Ideen für eine Geschichte?

Aus dem Alltag: Ich höre einen Song, sehe fremde Menschen auf der Straße bei einer Verabschiedung zu, lese einen Beitrag in einer Zeitschrift, lausche Geschichten aus meinem Bekanntenkreis … all das inspiriert mich.

Ich finde das immer toll, wie Ihr Autoren aus sowas Geschichten baut.

Kannst Du Dir auch vorstellen ein ganz anderes Genre zu schreiben?

Man sollte niemals nie sagen. Ich denke richtige Erotik zu schreiben liegt mir einfach nicht. Das habe ich mittlerweile rausgefunden und Horror wohl auch nicht, aber alles andere kann ich mir durchaus vorstellen.

Klar lese ich auch Erotik, aber es ist für mich absolut kein muss. Hauptsache die Gefühle kommen durch. Und Backstage Love war auch ohne heiße Erotik-Szenen prickelnd 😉

IMG_0869

Wie entsteht Dir das Bild Deiner Protagonisten, erfunden oder doch teils aus dem realen Leben?

Absolut erfunden und nur selten habe ich mich von einer realen Person rein optisch beeinflussen lassen. Bei Charakterzügen meiner Freunde ist es anders. Die ziehen schon mal in eine meiner Charaktere ein. 😉

OK, das macht wohl auch Sinn, da man die Protagonisten nicht selten, als Freunde empfindet 😉

Gibt es einen Ort wo Du am liebsten schreibst und um welche Tageszeit klappt es am besten?

Da ich hauptberuflich schreibe, arbeite ich bereits morgens an meinem Manuskript, sobald mein Sohn in der Schule und der Hund versorgt ist. Am kreativsten bin ich, sobald ich Ruhe, Zeit und eine Tasse Kaffee habe und am liebsten arbeite ich auf dem Sofa.

Sofa klingt gut, das ist bei mir ähnlich. Meistens sitze ich auf dem Sofa zum schreiben, so auch jetzt 🙂 Und Kaffee ist ein absolutes Muss

Wie bereitest Du Dich auf ein neues Buch vor?

Schwer zu sagen: Die Idee kommt manchmal tröpfchenweise, manchmal wie ein Sturzbach und dann möchte ich am liebsten auch direkt beginnen. Ausgiebige Recherche ist dafür aber unabdingbar.

Ich finde es immer sehr interessant, wie Ihr zu Euren Ideen kommt. Für mich wäre so ein ganzes Buch absolut nichts. Ich lese Eure Ideen viel lieber

Was stört Dich beim Schreiben oder was ist für Dich wichtig dabei?

Ich brauche Ruhe und Zeit, um in die Geschichte zu finden. Dafür sind Termine und zeitlich begrenzte Schreibzeit schlecht. Wenn ich aber einmal drin bin, schreibe ich auch nur mal eine Stunde.

Zeit ist wohl das Zauberwort. Das geht mir auch so. Ab und zu kommt mir der Job in die Quere, aber wenn ich dann sitze schreibe ich schonmal 2-3 Std Beiträge vor.

Ihr schreibt Eure Millionaires Club Reihe zusammen, kannst Du Dir auch vorstellen, ein einzelnes Buch zusammen zu schreiben?

Ich würde das nicht gänzlich verneinen, stelle es mir aber sehr schwer vor. Die Absprachen untereinander sind sicher wahnsinnig Energie und Zeitaufwendig. Dennoch wäre es sicher mit der richtigen Kollegin eine tolle Herausforderung.

Da gebe ich Dir völlig recht. Ich stelle es mir auch wahnsinnig schwer vor. Ich könnte das bestimmt nicht und bewundere es aber, wenn ich solche Bücher lese und nicht erkenne, wer, welchen Part hatte.

16473155_759818704172282_2716542496094471125_n

Welches Deiner Bücher liegt Dir am meisten am Herzen?

Auf jeden Fall die Dark Ages Reihe, die ich gerade für die Neuauflage für den Talawah Verlag überarbeite. Ich liebe meine Protagonistin Lily, die zwar einige Fehler hat, aber auch unglaubliche Stärken. Sie ist so echt und einfach ganz wunderbar.

Oh ja, die habe ich hier und will sie unbedingt lesen. Allerdings habe ich sie noch in der alten Auflage. Das macht aber nichts, obwohl die neuen Cover echt ein Hingucker sind

Wie lässt sich das Schreiben in den Alltag einbauen?
Natürlich kommt einem die Vorstellung von einer Carrie Bradshaw, wenn man ans Schreiben denkt. Leider hat das Schreiben in meinem Leben wenig mit Glamour zu tun und selten sehe ich so gut aus, wie Carrie. (Nein streich das – nie! Ich sehe nie so gut aus, wie Carrie Bradshaw ;)). Mein Alltag ist schrecklich normal, beinahe langweilig und wird von Fußballtraining, Gassirunden und Einkaufslisten beherrscht. Da ich mittlerweile vom Schreiben lebe, gehe ich ganz normal in mein Büro und schreibe, bis mein Sohn aus der Schule kommt. In bestimmten Phasen schreibe und arbeite ich auch abends nochmal, versuche das aber mittlerweile zu unterbinden, weil ich die Zeit brauche, um mich zu erholen und Zeit für meine Lieblingsmenschen brauche

* Lach* Also bei dem Gedanken an Carrie musste ich jetzt lachen. Wenn ich überlege, dass ich meistens verwuschelt und in Jogginghose auf der Couch sitze und tippe.

Mein Alltag ist Deinem da sehr ähnlich, nur dass meiner eher auch Einkaufszettel, Haushalt und Job beherrscht wird.

Womit schaffst Du Dir einen Ausgleich?( Hobbys oder sonstiges)

Die Zeit mit meiner Familie, mit meinen Freunden sind meine Akkuladezeit. Im Alltag tun mir die Spaziergänge mit meiner Hündin und einem Hörbuch besonders gut und Yoga ist natürlich nicht zu vergessen.

Freunde sind das A und O zum Auftanken, ist bei mir ähnlich. Dein Yoga ist wohl mein Schwimmbecken in dem ich Stundenlang Bahnen ziehen kann und natürlich gute Musik und Bücher. Dann gehts mir gut.

Hast Du einen Lieblingsautor/Lieblingsbuch?

Ja, absolut. Ich bin ein richtiger #potterhead und verehre J.K. Rowlings Bücher. Cassandra Clare, Jane Austen und Susan Elizabeth Philipps gehören ebenfalls zu meinen Lieblingen.

Das ist eine gute Wahl. Du bist die erste Autorin, die sich in einem meiner Interviews als #Potterhead outet, aber das gefällt mir :). Ich mochte die Bücher, aber war wohl nie eingefleischter Fan. Allerdings, je älter ich werde, desto mehr werde ich Fan

Was stört Dich in Büchern, die Du selbst liest?

Meistens kenne ich auf den ersten Seiten eines Thrillers den Mörder, selten werde ich von Wendungen überrascht. Das ist leider ein Nachteil, wenn man Handlungen und Serientwist bis aufs grobe Gerüst analysiert.

Das stimmt wohl. Wenn ich gleich den Mörder kennen würde, wäre das Buch dann uninteressant 

Kathrin.Lichters
Da ich so lang bin und Kathrin so kurz ist, musste ich in die Knie gehen, damit wir aufs Foto passen 😉

Was muss ein gutes Buch für Dich haben um Dich zu fesseln?

Mmh, das ist wirklich schwer zu sagen. Es muss die richtige Prise Humor, Liebe, Freundschaft und Abenteuer enthalten. Ich lese gern Fantasy, aber auch da ist es wichtig, dass die Geschichte eine Sogwirkung auf mich hat und das entscheidet sich meist auf den ersten fünfzig Seiten.

Stimmt. Deshalb hatte ich lange kein Fantasy gelesen, da sich vieles ähnlich war. Klar ist das bei Romanen auch so, aber im Genre Fantasy erwarte ich mehr Fantasie, als von einer Liebesgeschichte. Mittlerweile wage ich mich wieder dran.

Hast Du einen Wunsch für die Zukunft?

Mehrere 😉 Aber allem voran wünsche ich mir Gesundheit für meine Lieben.

Das Wünsche ich Dir auch

Gibt es etwas, was Du Deinen Lesern gern sagen möchtest?

Wenn du etwas wirklich willst, dann kämpfe dafür und lass dir von niemandem einreden, dass du etwas nicht tun kannst. Ich glaube, wir lassen uns immer noch zu sehr von den Dingen beherrschen, die die Gesellschaft, Familie, Freunde oder Bekannte uns einreden wollen. Davon müssen wir uns freimachen, denn am Ende zählt nur, dass wir glücklich sind.

Das stimmt absolut.Ich höre selten auf die Meinung anderer, mache was für mich richtig ist. Aufgeben kommt nicht in Frage, sonst hätte ich wohl diesen Blog nicht.

Ich hoffe euch hat das Interview gefallen und Ihr schaut Euch Kathrin’s Bücher mal näher an.

Eure Kati

Autor:

Ich bin Kati , Mitte 40 und liebe das Lesen, Filme und Musik. Näheres über mich findet Ihr in der Kategorie „über mich“.

Kommentar verfassen