Veröffentlicht in Beiträge, Veranstaltungen

Buchmesse 2017

Hallo Ihr lieben,

die Buchmesse ist nun auch vorbei und es war wieder ein absolutes Erlebnis. Ich habe viele bekannte getroffen, aber auch neue Menschen kennengelernt. Für mich ist die Buchmesse jedes Jahr eher ein Treffen, als Buchkauf. Obwohl ich dieses Jahr auch Bücher gekauft habe.Morgens halb neun in der Messehalle

Die Ruhe vor dem Sturm

Ich muss leider zugeben, dass ich nicht von jedem Treffen ein Foto gemacht habe. Ich habe zwar von diesen Autoren Fotos, diese sind aber nicht dieses Jahr entstanden. Wahrscheinlich waren wir alle so in unserem Element und teils in der Freude sich wiederzusehen, dass es dieses Jahr irgendwie unterging.  Aber ein paar Fotos habe ich dennoch gemacht.

Tag 1

Wie jedes Jahr, hatte ich am Samstag wieder alles voll mit Terminen. Obwohl es diesmal im Rahmen war. Zu allererst habe ich mich aber mit Freunden getroffen, die man wirklich nur auf der Buchmesse trifft. Dieses Mal hatten wir auch ein wenig mehr Zeit zum quatschen, was wirklich schön so war. Alle betreiben auch eigene Blogs ( Der Bücherkessel und Welten der Fantasie).

IMG_1442

Aber nicht nur Bloggerfreunde habe ich getroffen, sondern auch einige Autoren habe ich getroffen, wie z.B.

Jo Berger, Kira Minttu, Sina Müller, Kim Leopold, Katharina Wolf, Anastasia Donavan, Amy Baxter, Charlotte Taylor, Elke Becker, Ava Inning, Kathrin Lichters, Rose Bloom, Eyrisha Summers, Jessica Gisso, Jana S. Morgan, Emma S. Rose, Stephanie D. Murphy

Das erste Highlight des Tages war das Treffen mit Kira Minttu, denn es war gar nicht so einfach sich zu finden. Vor allem wenn einer von der einen Seite des Messegeländes kommt und der andere von der anderen Seite:). Aber immerhin haben wir uns doch noch gefunden und konnten etwas reden.

Alle anderen Treffen liefen dann reibungslos ab, außer dass ich großteils vergaß Fotos zu machen.  Jedes einzelne Treffen war auf seine Art wirklich schön, vor allem da ich diesmal nicht so unter Zeitdruck war. Zwischendurch traf ich mich immer wieder draußen mit Freunden. Am meisten Zeit hatte ich wohl für das Gespräch mit Ava Innings und ich bin wirklich froh, dass wir es endlich geschafft haben. Denn die letzten beiden Jahre, hat es aus verschiedenen Gründe nicht geklappt.

Ich war natürlich heilfroh über meine Turnschuhe, wodurch nach den vielen km meine Füße nicht ganz so weh taten. Ich werde wohl nie verstehen, wie andere das mit Stöckelschuhen machen;).

Auf der Messe bekommt man aber nicht nur Bücher zu sehen. Der Mittelpunkt im Innenhof vor Halle 3 war wohl Asterix.

img_1440.jpg

Aber auch sonst liefen alle möglichen Verkleidungen herum. Egal ob Star Wars Figuren oder Plüschtiere.

IMG_1448

An den Ständen bekam man überall Goodies, allerdings habe ich nicht überall welche mitgenommen, sondern nur da, wo ich auch mit den Autoren geredet habe. Trotzdem wurde meine Schulter vom Tragen schnell taub. Deshalb bin jedes mal froh über eine leichte Handtasche.

Der Samstag war für mich wieder ganz im Sinne von Treffen. Stressig war es diesmal trotzdem nicht, da ich nur alle Stunde einen Termin angesetzt habe. Alle kann man leider nicht treffen, da die Zeit einfach nicht reicht. Gegen Abend ging es dann mit der S-Bahn zurück nach Hause zum ausruhen.

Tag 2

Sonntags war ich zusammen mit einer weiteren Freundin unterwegs auf der Messe. Wir fuhren wieder mit der S-Bahn, was eindeutig bequemer ist, als an Messetagen mit dem Auto zu kommen. Wir wohnen ja nicht weit. Es war geplant es ganz gemütlich angehen zu lassen und sich in Ruhe umzusehen. Außerdem ist Sonntags Verkaufstag, was Samstags nur bei Signierstunden so ist.

Also ging der Tag ganz entspannt los. So habe ich die Gelegenheit genutzt und gleich morgens Karina Reiß getroffen, was mich sehr gefreut hat.

Ansonsten hatte ich keine besonderen Termine mit Autoren. Ich ließ alles auf mich zukommen. Also schlenderten wir gemütlich durch die Gänge und haben teils wirklich schöne und interessante Dinge gesehen.

img_1472.jpg

Gegen Mittag war Jennifer L. Armentrout im Gespräch mit den Fans und danach gab sie 2 Signierstunden. Eigentlich wollte ich 2 Freundinnen ein Buch signieren lassen, aber ganz ehrlich, keine Chance. Denn die Signierstunden gingen jeweils eine Stunde und endeten pünktlich, egal ob man dran war oder nicht. Aber was da an Menschen in der Schlange stand, war unfassbar. Ich meine, ganz klar, ich mag ihre Bücher auch, aber ich hatte das Gefühl hier stehen Menschen an, die auf ein Date mit ihrem Rockstar warten :). Schon über 1 Std vorher, war die Schlange dermaßen lang, das keine Chance bestand überhaupt dran zu kommen. Aber ich habe es versucht.

Das war natürlich echt schade, da ich meinen Freundinnen gern die Bücher signiert geschickt hätte. Aber was soll ich machen. Zumindest konnte ich sie beim Gespräch etwas sehen.

IMG_1469

Mittags haben wir uns draußen etwas ausgeruht und ein paar Mitglieder einer Buchgruppe getroffen.

Bücher habe ich aber auch gekauft( Hold on to You, Liebe findet uns & Winterglücksmomente). Zum Schluss gab Amazon aber noch Bücher gratis her, wovon ich 3 mitgenommen habe( Das Geheimnis der Zitronen, Wir für immer & Der Himmel über Positano).

IMG_1473

Kurz vor Schluss habe ich dann doch noch bei J.S. Wonda halt gemacht und ihr Buch gekauft, was mir allerdings zugeschickt wird, da Teil eins nur noch als ME vorrätig war (Dark Prince). Ich weiß nicht, wie lange dieses Buch schon auf meiner Wunschliste steht, aber schon ziemlich lange. Jetzt habe ich Teil 1 endlich signiert bestellt :). Ich bin sehr gespannt drauf.

IMG_1470

Dann haben wir uns langsam auf den Heimweg per S-Bahn gemacht, denn auch wenn es wieder mal schön war, so endet alles irgendwann. Es war wieder wahnsinnig voll, aber schön. Deshalb sage ich nun allen , die ich nur auf der Messe sehe, es war schön mit Euch. Bis nächstes Jahr 🙂

Eure Kati

Autor:

Ich bin Kati , Mitte 40 und liebe das Lesen, Filme und Musik. Näheres über mich findet Ihr in der Kategorie „über mich“.

Kommentar verfassen