Veröffentlicht in Bücher

Büchersammlung-Plötzlich in Peru; Chantal Schreiber

51-AAjlIILL

Am heutigen Sonntag hole ich ein Buch für Euch aus dem Regal, welches ich nicht nur schon gelesen habe, sondern gleich mehrmals verschlungen habe. Wie Ihr sicher schon bemerkt habt, faszinieren mich oft eher unbekanntere Bücher, oder Bücher aus einem Genre, welches ich nicht so oft lese. So ist es auch bei diesem Buch.Klappentext

Als Elena plötzlich das Angebot bekommt, für drei Monate nach Peru zu gehen, um dort in einem Volunteer-Programm ein Waisenhaus zu unterstützen, handelt sie das erste Mal in ihrem Leben ganz spontan – und sagt zu. So stürzt sie Hals über Kopf in eine völlig fremde Welt, die sie beeindruckt, schockt und berührt. Und sie muss erkennen, dass es vieles gibt, das sich nicht planen lässt. So zum Beispiel ihre Gefühle für Sebastían – diesen unfreundlichen Macho von einem Spanisch-Lehrer …

Leseerlebnis 

Plötzlich in Peru von Chantal Schreiber hat mir damals die liebe Sarah von Book Princess in einer Buchgruppe bei Facebook vorgeschlagen, als wir beide noch keine Blogger waren. Eigentlich müsste ich Ihr für diesen tollen Buchtipp heute noch danken, denn ich habe mir 2014 das HC gekauft und habe es mittlerweile mehr als einmal gelesen, da es mich wirklich fasziniert hat. Es gehört mittlerweile zu meinen Lieblingsbüchern. Leute die mich kennen, sind immer wieder mal erstaunt über die unterschiedlichen Genre meiner Lieblingsbücher :).

Da ich bei den Genre sehr flexible bin, mag ich auch Bücher unter dem Motto „andere Länder, andere Sitten“ sehr gerne. Denn genau dieses Motto, passt hervorragend zu diesem Buch. Es spielt in Peru und lässt einen auf wunderschöne Weise in die Arbeit einer Voltuneerin blicken, wodurch man sehr viel von dem Land und den Menschen dort erfährt. So nimmt man hautnah an den Schwierigkeiten teil, die Elena in Peru durchlebt, denn es ist immerhin ein Land, das unserem absolut unähnlich ist. Trotz dass, es eine Geschichte über Peru ist, steckt auch viel Gefühl und eine Liebesgeschichte drin. Das Buch gehört in das Genre der Jugendbücher und wird Erwachsene und Jugendliche gleichermaßen begeistern.Dadurch ist es keineswegs trocken oder langweilig. Ganz im Gegenteil, ich habe es als sehr lebendig empfunden und habe es nicht ohne Grund schon mehrmals gelesen.

Es ist so real geschrieben, dass ich immer das Gefühl hatte dabei zu sein. Auch ist nicht einfach mal irgendwas über Peru erzählt. Man merkt recht schnell, dass die Autorin selbst schonmal in Peru war und dort gearbeitet hat. Dadurch kommen die Einzelheiten sehr bildlich rüber.

Ich kann Euch nur empfehlen, Euch dieses Buch mal näher anzusehen, auch wenn es nicht Euer Genre ist, denn ich habe jede Seite des 652 Seiten dicken Buches mit Spannung und Interesse  mitverfolgt.

*Hier gehts zum Buch


Werbung:

Die von mir mit * gekennzeichneten Verlinkungen, kennzeichne ich gemäß § 2 Nr.5 TMG als Werbung

Autor:

Ich bin Kati , Mitte 40 und liebe das Lesen, Filme und Musik. Näheres über mich findet Ihr in der Kategorie „über mich“.

Kommentar verfassen