Veröffentlicht in Lesemeinung

Lesemeinung: Sommer im Kopf- Liebe besiegt jede Krankheit; Katharina Klimt

Verlag: BookRix

Seiten: 212

ASIN:B01MYX3XLI

Erschienen: 9. März 2017

Link zum Buch: Amazon Shop

Wertung: 4/5

schönes Buch ohne Wow

 

Klappentext

Schwer erkrankt auf der Intensivstation – für Mika ist der Sommer gelaufen. Zu allem Unglück regnet es seit Wochen. Doch als sich ein junger Mann in ihr Zimmer verirrt, wird sie aus ihrer traurigen Realität gerissen.
Janus ist ein Superhirn, mit eigener Start-up-Firma und dickem Sportwagen. Eigentlich das Letzte, was Mika jetzt ertragen kann. Aber der Junge lässt nicht locker und beeindruckt sie immer wieder mit seinen durchgeknallten Einfällen. Komplett verrückt, dieser Typ! Oder einfach nur liebenswert? Für Mika beginnt ein Abenteuer, das sie an den Rand des Wahnsinns bringt und in Wolken des Glücks katapultiert!

Doch im Hintergrund lauert die Krankheit, und gerade als Mika ihre Sorgen in den Wind schreibt, schlägt diese unbarmherzig zurück. Ein dramatischer Wettlauf beginnt. Ist Liebe stärker als der Tod? Mika sehnt sich noch ein letztes Mal nach dem Sommer. Dem Sommer im Kopf.

Der Roman enthält sinnliche Erotikszenen.

Text: Amazon.de

Cover

Das Cover gefällt mir gut, es vermittelt einem das Gefühl von Liebe und Freiheit, weshalb es auch gut zum Buch passt. Die Farben sind nicht zu kräftig, was mir gut gefällt.

Meine Meinung

Diese Geschichte gefiel mir wirklich gut, auch wenn sie mich nicht ganz packen konnte. Dies war aber nicht die Schuld der Autorin. Im Gegenteil, der Schreibstil war locker und die Geschichte mal was anderes. Sie beinhaltet auch eine Spur Drama, was ich eigentlich sehr mag.

Die Geschichte ist ein Mix aus erster Liebe und Drama. Was mir gut gefiel ,dass Janus nicht wie sonst üblich der gut aussehende Superboy war, sondern nicht ganz so Schlank war und eine Brille trug. Dies nahm der Geschichte aber nicht den Reiz, eher im Gegenteil. Auch Mika ist nicht das Supergirl, sie ist eine 15 Jährige die durch einen Zufall in ihre erste Liebe stürzt. Trotzdem ist es kein rein schönes Buch, was ich auch nicht erwartet habe. Hier lauert Mika’s Krankheit im Hintergrund, denn die beiden lernen sich im Krankenhaus kennen. Es wird sehr schön beschrieben wie beide ihre erste Liebe erleben und trotzdem gegen Mika’s Krankheit kämpfen. Aber rein traurig ist dieses Buch nicht, denn es wird mit lockeren Sprüchen und Handlungen der beiden aufgepeppt, was einen fast die Krankheit vergessen lässt. Trotzdem hat mir der Kick etwas gefehlt um mich richtig zu fangen. Vielleicht lag es daran dass Mika erst 15 ist, obwohl sie nicht wirklich naiv ist. Mika war mir auch nicht richtig sympathisch. Die Idee der Geschichte gefiel mir allerdings echt gut.

Die Protagonisten waren mit teils sympathisch teils nicht.  Da ist einmal Janus, der nicht gerade ein Schönling ist, was mir gut gefiel. Mit seiner lockeren Art verzaubert er Mika Schritt für Schritt. Er war mir recht sympathisch. Außerdem hat er immer einen Spruch und eine Idee auf Lager um Mika ihre Krankheit vergessen zu lassen. Mika war mir allerdings nicht immer sympathisch, einerseits mochte ich sie andererseits war sie mir teilweise etwas zickig und sehr schnell beleidigt, was natürlich zu ihrem Alter passt. Beide bringen etwas Schwung in die Geschichte, die einen ernsten Hintergrund hat. Trotzdem konnte ich mich nicht ganz in beide reinversetzen.

Das Gefühl mich richtig in die Geschichte und Protagonisten reinzuversetzen kam bei mir nich Hundertprozentig auf, trotzdem war es eine schöne Geschichte mit Gefühlen wie Angst, Liebe, Abenteuerlust und Freude. Natürlich fühlte man mit ihnen, ihrer ersten Liebe und  dem Kampf um Mika’s Krankheit mit, trotzdem war ich nicht ganz gefesselt. Der kleine Kick hat mir etwas gefehlt. Etwas mehr Drama und Herzschmerz hätten dies wahrscheinlich geändert.

Fazit 

Ich kann dieses Buch, trotz der für mich etwas fehlenden Emotionen und dass ich mich nicht immer in Mika reinversetzen konnte empfehlen. Es ist Gefühlvoll, schön und hat einen Teil Drama. Diese Kombination lese ich sehr gerne, weshalb ich es als schönes Buch empfand. Allerdings wird es eher Leser richtig fesseln, die sich langsam an Dramen trauen möchten, denn diese Themen werden recht zart angesprochen und sind gepaart mit einer Liebesgeschichte . Ich würde mich freuen mehr von der Autorin zu lesen, da ihr Schreibstil mir gut gefiel.

 

 

Autor:

Ich bin Kati , Mitte 40 und liebe das Lesen, Filme und Musik. Näheres über mich findet Ihr in der Kategorie "über mich".

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s