Veröffentlicht in Lesemeinung

Lesemeinung: Between: Zwischen Wahrheit und Lüge; Jennifer Jancke

Rezensionsexemplar

 

Verlag: epubli

Seiten: 360

Preis: 12,99.- (Ebook 3,99.-)

ISBN:3741896292

Erschienen : 12. Februar 2017

Link zum Buch

Buch bei Amazon.de

Wertung: 5,0/5,0

Tolles Buch, fesselnd, absolute Empfehlung

 

Klappentext
»Wir stehen zwischen Wahrheit und Lüge, wissen nicht, was richtig ist, bis uns jemand an die Hand nimmt und zurück ins Licht führt. Uns den Weg zeigt, den wir gehen sollten. So steinig und mühsam er auch erscheint.«

Zwei Wochen.

Nur zwei Wochen will Alison Summer in ihre Heimat zurückkehren, um die Hochzeit ihrer Schwester zu feiern. Vor Jahren hat sie New York verlassen, um zu vergessen und sich in ein neues Leben zu stürzen. Doch das Aufeinandertreffen mit Lucian scheint die Wunden der Vergangenheit zu heilen, bis Ally unerwartet mit den traumatischen Erlebnissen konfrontiert wird, die sie in die Flucht getrieben haben.

Nur zwei Wochen hat Luc Zeit, Ally zu beweisen, dass er nicht der arrogante Schnösel ist, für den sie ihn hält. Aber auch er wird von Erinnerungen verfolgt und fühlt sich für seine Familie verantwortlich. Als der schöne Schein zusammenbricht, der die Astons umgibt, zeigt sich, was wirklich zählt.

Cover

Das Cover passt sehr gut zum Buch. Die Frau auf dem Bild verkörpert sehr gut die Protagonistin. Die kleinen Noten links unten sind sehr gut eingefügt und sind für die Geschichte relevant. Auch dass die Farben nicht zu kräftig gewählt wurden gefällt mir gut, und ist passend zur Geschichte.

Meine Meinung

Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar bekommen und war sehr gespannt darauf was mich erwartet. Es war für mich ein Buch, welches ich sehr genossen habe, denn es ist nicht einfach eine Liebesgeschichte wie viele, sondern hat einige Dramen zu bieten welche aber in keinster Weise traurig sind.Die Geschichte hat mich gefangen und begeistert, und ich hoffe in Zukunft noch mehr von der Autorin lesen zu dürfen.

Diese Geschichte hat mich wirklich begeistert, denn sie hat so einige Überraschungen zu bieten. Es ist in erster Linie eine Liebesgeschichte der anderen Art. Wer glaubt dass es sich um eine klassische Millionärsgeschichte handelt, da die Protagonisten aus reichen Familien kommen, irrt absolut. Denn hier ist genau das Gegenteil der Fall. Die Autorin verbindet hier sehr gut das Leben der reichen mit normalem Alltag. Hier trifft nicht der reiche Mann eine Bürgerliche Frau, nein, hier kommen beide aus reichem Haus, möchten aber damit eigentlich nichts zu tun haben und versuchen auf eigenen Beinen zu stehen.

Auch Dramen sind in die Geschichte sehr gut eingebaut, die aber nicht traurig wirken. Das Buch kann also sehr gut gelesen werden, wenn man keine Dramen mag. Die Dramen der Geschichte sind eher große Probleme, die das Buch spannend und fesselnd machen, denn jeder hat so seine Geheimnisse und Vergangenheit die langsam  ans Licht kommen.

Es ist eine sehr schöne Liebesgeschichte kombiniert mit Dramen und Problemen, wodurch die Geschichte an Spannung gewinnt. Hier sieht man sehr schön verpackt wozu die eigene Familie  positiv und negativ fähig ist. Mich hat diese Kombination absolut gefesselt.

Die Protagonisten waren sehr gut beschrieben und gewählt. Sie wirkten sehr realistisch und lebendig auf mich, auch die Art wie sie mit ihrem Leben und den Problemen umgingen, war zu keiner Zeit realitätsfremd. Es gab Protagonisten die einem sympathischer waren als andere. Die beiden Hauptprotagonisten Luc und Ally wachsen einem trotz ihrer Probleme schnell ans Herz, und man begreift durch ihre Geschichte, dass nicht jeder mit einer reichen Familie zufrieden ist.

Luc gefiel mir mit seiner sehr direkten Art, die mich manchmal schmunzeln ließ von Anfang an sehr gut. Er wirkte auf mich trotz der Vergangenheit die er mit sich herumträgt sehr Bodenständig, obwohl auch er seine schwächen hat. Er hat einen Hang zur Wahrheit, wodurch er zum Teil ein loses Mundwerk hat, was mir sehr gut gefiel.

Ally wirkte sehr zart aber trotzdem stark auf mich. Sie mußte in der Vergangenheit viel Leiden, wodurch man sehr gut mit ihr mitfühlen kann, und sie einem zart erscheint. Aber man merkt mit der Zeit dass sie eigentlich sehr stark ist. Sie liefert sich mit Luc immer mal wieder Diskussionen und Gespräche die mich schmunzeln ließen.

Beide Protagonisten waren mir auf ihre Art sehr sympathisch und lebendig. Sie passten sehr gut zusammen und meisterten sehr gut ihre Probleme. Wie beide mit ihren Familien und deren Problemen umgingen war sehr realistisch und gefühlvoll beschrieben. Innerhalb der Geschichte veränderten beide sich weiter, wodurch sie einem nur noch sympathischer wurden.

Der Schreibstil der Autorin war locker und flüssig, wodurch man sich sehr schnell in die Geschichte reinversetzen konnte. Man konnte sich ohne zu stocken, rein auf die Geschichte konzentrieren. Die Autorin beschrieb sämtliche Emotionen und Geschehnisse für mich sehr gut, wodurch ich absolut mit den Protagonisten mitfühlen konnte. Die Geschichte wird abwechseln aus der Sicht von Luc und Ally beschrieben, was aber zu keiner Zeit verwirrend war, da die Geschichte weiterlief. Beide Sichtweisen fand ich sehr interessant und wichtig, da man so auch die Denkweise und Handlungen von beiden nachvollziehen konnte. Wenn die Geschichte nur aus einer Sichtweise geschrieben wäre, hätte bestimmt etwas gefehlt.Geschrieben wurde die Geschichte in der Vergangenheitsform, womit ich beim Lesen immer etwas besser zurechtkomme als in der Gegenwartsform

Gefühlsmäßig konnte die Geschichte mich absolut fesseln. Alles war sehr gefühlvoll und realistisch beschrieben, so dass man das Gefühl hatte man wäre dabei. Auch mit den Protagonisten konnte man sehr gut mitfühlen und mochte sie einfach gern. Es ist ein schönes, realistisches und gefühlvolles Buch. Spannende Elemente gab es in der richtigen Mischung, was die Geschichte für mich zu einem wirklich schönen Buch machte.

Fazit 

Ich kann diese Geschichte jedem empfehlen, der gerne schöne Liebesgeschichten mit einem Hauch Drama liest. Es ist aber keine traurige Geschichte, worüber ich sehr froh bin. Wer Liebesgeschichten ohne  Erotik mag, obwohl das Verlangen beider Protagonisten leicht beschrieben wird, macht hier nichts verkehrt. Für mich war diese Kombination perfekt.Dieses Buch hat mich wirklich begeistert und gefesselt, und ich freue mich auf weitere Romane der Autorin.

 

Autor:

Ich bin Kati , Mitte 40 und liebe das Lesen, Filme und Musik. Näheres über mich findet Ihr in der Kategorie „über mich“.

Kommentar verfassen