Veröffentlicht in Lesemeinung

Lesemeinung: Witch Hunter; Virginia Boecker

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft

Seiten: 400

Preis: 17,95.- (Ebook 15,99.-)

ISBN:3423761350

 Link zum Buch

Witch Hunter

Wertung 4,8/5,0

tolles Buch, absolut empfehlenswert

Klappentext

Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.

Cover

Das Cover gefiel mir erstaunlicherweise recht gut, obwohl es eher ein zartes Erscheinungsbild hat. Aber im Nachhinein passt es sehr gut zum Buch und der Protagonistin. Es fällt einem trotz der Zartheit direkt ins Auge

Meine Meinung

Nachdem man sich die ersten paar Seiten etwas reindenken musste, da das Buch zur Zeit der Hexenverbrennungen spielt, überzeugte die Autorin mich mit ihrem flüssigen Schreibstil. Man wurde in die Geschichte gezogen, so dass man sich gut in die Protagonisten reinversetzen konnte. Die Autorin überzeugte hier durch eine Geschichte die Fantasy mit Hexen, Magiern, Wiedergängern und Hexenjägern, sowie Historische Aspekte beinhaltet, was für mich eine sehr gute Mischung war.

Auch die verschiedenen Protagonisten waren gut gewählt. Elisabeth wurde als zarte und doch harte Hexenjägerin dargestellt, die verhaftet ,aber von einem mächtigen Magier befreit wurde, da sie die einzige ist, die laut Weissagung den Magier retten kann.  Sie muss natürlich verschweigen, dass sie Hexenjägerin ist, was aber total mißlingt. Die Wut der Hexen, Heiler und Magier über dass was Elisabeth ist, schlägt mit der Zeit in Freundschaft und Liebe um. Dies wurde sehr echt und spannend dargestellt, man wächst beim Lesen mit den Gefühlen der Protagonisten mit, und hofft dass sie sich mit John dem Heiler wegen ihrer Herkunft nicht entzweit. Auch die Gedanken die sich Elisabeth über ihren besten Freund den Hexenjäger Caleb macht, und warum er sie nicht befreit hat sind sehr gut beschrieben, so dass man ihre Gefühle gut mitempfinden konnte. Vor allem als sie die Wahrheit erkennt.

Dieses Buch beinhaltet für mich gute spannende Fantasy bis zum Schluss,welche durch Magie, Kampfszenen und das Deuten der Weissagung erschienen. Aber auch das zwischenmenschliche wie Freundschaft, Liebe, Trauer und Wut kommen nicht zu kurz. Somit war es für mich eine gute Mischung aus beidem, was mich sehr schnell gefangen nahm. Die Story war sehr gut durchdacht und Spannend ohne langatmige Stellen, wodurch man auch ohne Cliffhanger neugierig auf Band 2 wird, welchen ich bei Gelegenheit bestimmt lesen werde.

Wer also ein Magisches Fantasy Buch sucht, dass auch Spannung, Gefühl und Freundschaft beinhaltet ist hier genau richtig, und sollte diese Buch unbedingt lesen.

 

Autor:

Ich bin Kati , Mitte 40 und liebe das Lesen, Filme und Musik. Näheres über mich findet Ihr in der Kategorie „über mich“.

Kommentar verfassen